Über uns

YouSocial.org ist weder parteipolitischen, lobbyistischen, kirchlichen, oder sonstigen Sonderinteressen verpflichtet, sondern allein von dem Gedanken geleitet, dass die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung durch Teile der Gemeinschaft selbst getragen werden muss, da der Staat mit der Alleinverantwortung für alle gesellschaft-lichen Fragestellungen, Belange und Aufgaben zunehmend überfordert ist.

Statement des Gründers

Der Gründer versteht sich als Teil der Gemeinschaft, der sich zunehmend Sorgen um die gesellschaftliche Situation macht. Unter Einschaltung seines gesunden Menschen-verstandes, muss man heutzutage ohne Mathematik- und Volkswirtschaftsstudium zu der Erkenntnis gelangen, dass unter Ausblendung sämtlicher ideologischer und lobbyistischer Nebelkerzen die immer noch schwelende Finanz- und Wirtschaftkrise keineswegs vor der Erholung steht.

In welcher Welt leben wir ? Die Privatbanken leihen sich bei der vom Steuerzahler finanzierten Europäischen Zentralbank (EZB) Geld zu 1% Zinsen, kaufen damit, ebenfalls aus dem Nichts geschöpfte, griechische Staatsanleihen, für die sie 8% Rendite (woher?) kassieren; Staatsanleihen für die der Steuerzahler mit dem Rettungsschirm bürgt, während derselbe Bürge(r) 18% Zinsen für seinen Überziehungskredit bei der, von Ihm selbst geretteten, Bank zahlen muss ! Verkehrte Welt !

Während all dies in rasanten Multi-Milliarden-Dimensionen geschieht, muss sich der Steuerzahler als Lebensretter zugleich immer mehr einschränken, weil für die notwend-igsten gesellschaftlichen Aufgaben die Mittel für z.B. Bildung nicht mehr zur Verfügung stehen, und damit die Sicherheit und Stabilität einer ganzen Gesellschaft auf's Spiel gesetzt wird.



Unter diesem Aspekt stellt sich die grundsätzlichste und elementarste Frage überhaupt: Wer sind die Märkte ?

Sind es die besten Hedge-Fonds Manager die im Jahre 2009 zusammen unfassbare 25,3 Milliarden US-Dollar damit "verdienten", dass sie über Software verfügen, die in der Lage ist mit 800.000 Updates pro Sekunde !!! "Gewinne" aus der xten Nachkommastelle globaler Preis- und Zinsdifferenzen zu "erwirtschaften" (Hochfrequenzhandel mit Software-Robots macht bereits über 70% aller Transaktionen aus !), ohne jemals einen realen Wert geschöpft zu haben ?

Die Nummer 1 der Hedge-Fonds-Manager David Tepper, verdiente in 2009 das 300.000-fache eines US-Mindestlohnes, sprich 4.Milliarden US$ (4.000.000.000). Das sind bei einer 40Stunden-Woche US$ 2.083.333 pro Stunde ! Falls Ihr Taschen-rechner mitkommt, möchten Sie bitte einmal selbst die Provisionsbasis für diese einzelne Person hochrechnen und in Relation zum Weltbruttoinlandsprodukt der Realwirtschaft setzen.

Die 3 reichsten Menschen der Welt besitzen mehr Vermögen als das Bruttosozialprodukt der ärmsten 48 Länder der Erde zusammen ! 225 Personen verfügen über mehr Vermögen, als die Hälfte der Menschheit ! Ein Personenkreis besitzt ein vielfaches des Vermögens, über das die gesamte Menschheit (Weltbruttoinlandsprodukt) zusammen verfügt ! Wo hat das hingeführt, bzw. wo soll das noch hinführen ? Mehr dazu hier

Plutonomie statt Demokratie ?

Hier das Citibank Memo The Plutonomy Symposium


Oder sehen Sie sich den aktuellen Film "Inside Job" des Oscar-Gewinner Charles Ferguson ("No End In Sight") an. Er beleuchtet die Hintergründe der globalen Finanz-krise, deren Folgen immer noch nicht ausgestanden sind. 20 Billionen US-Dollar wurden vernichtet und Millionen von Menschen verloren ihre Arbeitsplätze und auch ihr Heim, doch niemand scheint wirklich verantwortlich zu sein. In seinem Film verfolgt Ferguson den Aufstieg verantwortungsloser Finanzjongleure und untersucht das korrupte Geflecht aus Banken, Politik, Behörden und Wissenschaft.


Was fängt ein Einzelner also mit 4.000.000.000 Dollar pro Jahr an ? Noch eine Villa?, den zehnten Ferrari?, Kaviar ohne Ende? Nein, er lässt dass Finanz-Spekulations- Casino-System automatisiert auf rentable Rohstoffe der Realwirtschaft, wie Weizen, also auf Lebensmittelknappheit spekulieren,


schafft damit künstliche Knappheit, und treibt ganze Länder und hundertausende Arme in noch tiefere Hungersnot, weil diese zusätzlich zu ihrem bestehenden Elend, nun aufgrund der Preissteigerungen (Gewinn für den Spekulanten) sich nicht mal mehr die elementarsten Lebenmittel leisten können, und z.B. wie in Haiti gezwungen werden, sich von Dreck und Schlammkeksen zu ernähren, um nicht elendig und medienwirksam vor den Hightechkameras der Informationskonzerne zur besten Sende- und Werbezeit zu verrecken. Sarkasmus und Zynismus ? Leider nein, knallharte Realität !

Gleichzeitig stirbt alle 5 Sekunden ein Kind an Hunger ! Alles Alternativlos ?

 

Wer etwas will sucht Wege, wer etwas nicht will sucht Gründe.

 

Wie finanziert sich YouSocial ?

YouSocial versteht sich als Social Business. Der springende Punkt dabei ist, dass sich Social Business zwar frei am Markt betätigen, aber an ihre Förderer und Investoren keine Dividenden ausschütten. Gewinne werden zu 100% in die Unternehmensaufgaben reinvestiert - und können so ihren sozialen Zweck noch besser erfüllen. Sozusagen eine neue Form von Unternehmen, deren Hauptzweck nicht die Steigerung des Finanzgewinns um jeden Preis ist, sondern die Lösung eines sozialen Problems und die Maximierung der sozialen Rendite und damit Sicherheit und Stabiliät.

Impressum:


YouSocial gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer Marco Zerjav
Berlepschstrasse 6
81373 München
Mobile +49 (0) 171 - 9270135
Email: info@yousocial.org
Amtsgericht München HRB 217130
Steuernummer 143 237 86047

Unsere Bankverbindung:
GLS Bank
IBAN - DE23 4306 0967 8227 5664 00
BIC - GENODEM1GLS



Haftungshinweis:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert: "Hiermit distanzieren wir uns deshalb ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Website und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unsere Website angebrachten Links." Verwendete Warenzeichen, Fotografien und Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Fehlende Kennzeichnung berechtigt nicht zu der Annahme, daß die Zeichen frei seien.

Unterlassungsangebot:

Sollte jemand seine Rechte durch eine Veröffentlichung oder Nichtveröffentlichung auf dieser oder anderen unserer Seiten verletzt sehen, bitten wir um sofortige Kontakt-aufnahme. Wir werden die entsprechenden Inhalte umgehend entfernen. Somit sind sowohl ein anwaltlicher Rat als auch eine kostenpflichtige Abmahnung nicht erforderlich!

Evtl. genannte bzw. ausgewiesene Marken oder Warenzeichen gehören ihren jeweiligen Eigentümern